Modellbahn - TT
"Von Waldungen nach Kornbach"

 

Individuelle Kreuzung im Selbstbau

Bei manchen Gleisfiguren ist es notwendig zum Selbstbau zu greifen. Hier war ich durch den Umbau der Anlage von Standardgleis mit dem ehemaligen Weichenwinkel von 22,5°auf Modellgleis mit dem Weichenwinkel von 15° zur Selbsthilfe gezwungen. Der Gleisplan sollte ohne größere Veränderungen beibehalten werden. Als Untergrund für die Gleisfigur dient 3mm starke Pressspanplatte. Sie wurde als zukünftiger Oberbau gleich der Gleislage entsprechend ausgesägt und eingepasst. Die Weichen fertigte ich aus Bausätzen der Firma Tillig vor. Das Schwellenband arbeitete ich mittels Laubsäge aus 2mm starkem Sperrholz aus und färbte es in Schwellenbandfarbe ein. Dann begann ich mit dem Anfertigen der Schienenstücke. Diese sind bis auf die Weichen durchgezogen um möglichst wenig Schienenstöße zu haben. Hier ist Passgenauigkeit äußerst wichtig. Spätere Korrekturen sind nahezu unmöglich. Zuletzt setzte ich die Radlenker ein. Gehalten werden die Schienen auf dem Sperrholzschwellenband mit kleinen Nägeln, welche mit einer Kleinstbohrmaschine (Dremel) mit Schleifkörper hakenförmig geschliffen wurden. Über 100 solcher Schienennägel halten die Schienen im Kreuzungsbereich auf einer Länge von 65mm fest.

Das Gleis habe ich mittels Schotter der Firma Faller eingeschottert. Mit Hilfe einer kleinen Spritze wurde der Leim zwischen die Schwellen gedrückt und danach der Schotter eingestreut und mit einem kleinen Schraubendreher festgedrückt. Die Schienen habe ich danach mit Rostfarbe behandelt und die Oberfläche wieder blank geschliffen.

Hier ist die fertig eingebaute Kreuzung in der Landschaft zu sehen. Deutlich zu erkennen ist, dass sich ein gerades und ein gebogenes Gleisstück kreuzt.
Die Weichenlaternen sind Attrappen der Firma WEINERT_MODELLBAU.
Counter